The Noisy Lobster

Der Büstenhalter des Herrn Lindauer

Stacks Image 31
play pause stop rewind
In der Reihe "Patente und Talente" strahlte Phoenix neulich eine Dokumentation über den Büstenhalter des Herrn Lindauer aus. Der Hautana Büstenhalter ging 1912 als weltweit erster Büstenhalter in Bad Cannstatt in die Serienproduktion. Der Schwabe Lindauer hatte sich ein kaiserliches Patent auf den BH ohne Längs- und Seitenstützen gesichert. Auch Lindauer Schöpfungen gehörten zu den verfolgten Wäschestücken in den Sechziger Jahren, wo undankbare Frauen öffentlich Kulturstücke wie Lindauers BHs verbrannten. Eine weitere Kernaussage, die Reportage: Der Busen wächst! Was die Dessous-Verkäuferinnen auf jeder Dessousparty feststellen können.

Einer, der Wäsche sammelt und darauf setzt das Oma wenn sie denn das Zeitliche segnet, einen einen ganzen Schrank voller ehemals reizvoller Büstenhalter zurück läßt ist Achim Culmann. Der gute Mann beliefert Kunden aus aller Welt mit begehrten Sammlerstücken. Seiner Erfahrung nach hat man in Sachen alte Büstenhalter, den meisten Erfolg in England. Warum? Na, das Tragen von BHs gehört nun einmal zur Wesensart, der typisch ausladenden Engländerin. Einen Hautana von Lindauer kann Culmann derzeit nicht sein eigen nennen, aber natürlich eine beachtliche Anzahl an Longline Bras aus den 60er Jahren, wie seine Frau hier demonstriert.

Wer auch heute noch einen gut sitzenden Büstenhalter nach klassischen Schnittmustern haben möchte, kann ihn sich diese bei Poupie Cadolle maßschneidern lassen! Zu deren Kunden gehören die ganz Großen aus Politik und Gesellschaft. Bei Poupie Cadolle hat man keinen Namen, sondern aus Gründen der Diskretion lediglich eine Nummer. 85F