Weihnachten

Kurzgeschichten

Eisige Zeiten
Dieses Jahr waren die Temperaturen schon Anfang Dezember überraschend in den Keller gefallen. Vorgestern war es noch beinahe schwül gewesen, gestern hingegen waren Werners Barthaare unter der Nase beim Aufwachen eisig verklebt gewesen. Und heute ...?
Der Rutenklaus
„Mutter! Es ist der Weihnachtsmann! Mutter!“ schrie Jan rannte aufgeregt den Flur hinunter in Richtung Küche. Martina kicherte und hielt ihrem Vater die Tür auf. „Du kannst doch den Weihnachtsmann nicht einfach vor der Tür lassen und weglaufen“, rief sie ihrem Bruder nach. …
Ein Laster voller Geschenke
„Aber Schatz, sei doch nicht so traurig“, versuchte Walther seine kleine Tochter Vera zu beruhigen. „Papa ist nun mal Polizist und die müssen auch über Weihnachten aufpassen, dass nichts passiert.“ „Und wenn der Weihnachtsmann dann gar nicht kommt, wenn nicht alle zu Hause sind?“ …
Hermine hat eigene Pläne
„Nicht schon wieder“, stöhnte Hermine, als sie das Telefon eingehängt hatte. „Dieses Jahr nicht!“ Aber Hermine wusste, dass sie es nicht ablehnen konnte, ihrer Schwester mit den kleinen Zwillingen zu helfen. Alle anderen aus der Familie hatten sich ja auch dazu bereit erklärt, zu helfen. Also fand die große Familienfeier in diesem Jahr eben bei ihrer Schwester Ulrike statt.