Erotik

Kurzgeschichten

Lass jucken, Jecke!
Karneval war nicht wirklich seine Sache. Genau genommen war er noch nie bei einer solchen Veranstaltung gewesen. Er war weder Freund von Festzeltreihen mit langen Bänken, wo man, wenn man sein Wasser abschlagen musste sich fast bettelnd durch die Reihen kämpfen musste, noch war er ein Liebhaber flacher Witze …
Cleaning Woman
Deer John saß weit über den Feierabend hinweg in seinem Büro. Eigentlich hieß er ja John Deer, aber selbst auf dem kleinen, braunen Namensschild auf seinem Schreibtisch stand es umgekehrt. Deer John hatte sich inzwischen so sehr daran gewöhnt, dass die Leute seinen Nachnamen vor seinen Vornamen stellten, dass es beinahe so weit gekommen wäre, dass es auch in seinem Personalausweis so gestanden hätte …
Don Dom & das Kreuz mit den Flagellanten
Warum er? Warum hatten Sie ausgerechnet ihn ausgewählt? Hatten Sie ihm seine Neigungen, denn nicht sofort angemerkt? Wie konnten Sie ihm solch junge Frauen in die Obhut geben, wo er doch an nichts weiter dachte, als solch formbares Material, auch zu seiner eigenen Befriedigung, auf Kurs halten konnte? ...
Nacht ohne Augen
Es war verdammt heiß und trocken in Teheran. Die einzige erkennbare Nässe machte unangenehme, großflächige Flecken auf Markus’ Hemd. Eine Melkanlage in Ghom zu installieren. – Das war schon etwas anderes als diese ewigen Touren ins Allgäu. Ghom lag 250 Kilometer von Teheran entfernt. „Ab Teheran mit dem Bus“, hatte sein Chef gesagt …
Bauer sucht Sau
Das war alles nicht so einfach, wie es aussah. Kalle war angespannt. Die Boxen auf dem Viehmarkt waren voller Säue, aber wirklich fett waren die nicht. Beim Wohlter Franz hinkte die Sau sogar. Das konnte man mit bloßem Auge sehen. Kalle war jetzt nicht der erfahrenste aller Viehkäufer, aber jedes Jahr war er einmal auf dem Viehmarkt und sah sich nach einem möglichen Schnäppchen um. Manchmal hatte er Glück …
Sandalensusie
Es war viel zu warm für Nylons. Susie rieb das seidenglatte Material leicht über ihre Wange. Sie mochte diesen kunstzarten Stoff. Seufzend legte sie die beigen Strümpfe wieder zurück in die Schublade. Wenn man schon mal frei hat und shoppen gehen kann, dann muss es doch wirklich nicht ganz so heiß sein, oder? Alles würde bei diesem Wetter am Körper kleben und die Kerle ihr beim Einkaufen wieder schamlos auf die Bluse glotzen …
Tequila Sunburst
Die farbigen Lichter brachen sich an dem Rand des Tequila-Glases. Sie konzentrierten sich auf einen einzigen Punkt, der in Regenbogenfarben schimmernd im Raum stand. Der zitternde Lichtfleck fiel auf die Hose eines Gastes neben Paula. Ein Wink mit dem Lichtstrahl. Ein Laser, der den Inhalt der Hose zu scannen schien. Paula rückte das Glas solange hin und her, bis der Laser …
Eine Frau wie mich
„Ich habe mich ja ganz bewusst für eine Karriere als Single entschieden. Wenn man in so einer Beziehung festhängt, hat man ja ganz schnell keine Entwicklungsmöglichkeiten mehr. Also, das wollte ich nicht! — Ich meine, schauen sie sich doch nur mal diese geschiedenen Hausfrauen an, eine Figur wie aus Götterspeise geformt, Falten von all den Sorgen und nichts auf der Kante. Ich meine, das kann es doch nun wirklich nicht sein.“ „Ja, eigentlich nicht. Nein. Aber warum sind Sie jetzt hier?“ …
Platz da! Ich habe Asthma!
Walther griff nach seinem Pulmicort Püster. Allein der Anblick solcher Frauen konnte im schlimmsten Fall bei ihm einen Asthma-Anfall auslösen. Sein Alptraum war es, mit so einer Frau im Fahrstuhl stecken zu bleiben. Walther war nach solchen Träumen schon des Öfteren schweißgebadet und atemlos aufgewacht. Er umklammerte den Inhalator, den er immer griffbereit in der Tasche hatte, …
Das spirituelle Paket
Sie war bisher noch nie in einem Kloster gewesen. Offenbar hatte sie bisher ein falsches Bild von dem religiösen Leben der Nonnen gehabt. Moira dachte, dass Nonnen den halben Tag beten und den anderen Teil des Tages mit Arbeit füllen. Doch sie musste jetzt feststellen, dass das Beten nur einen ganz kleinen Teil des Tages ausmachte. Es war mehr Arbeiten. Viel mehr Arbeiten …
Die Frau vom See
Norbert war ein guter Schwimmer. In den Sommermonaten verbrachte er viel Zeit an dem Baggersee, der nur zehn Minuten mit Fahrrad von seinem Wohnviertel entfernt. Manchmal traf er sich dort auch mit seinen Kommilitonen von der Fachhochschule, an der er Maschinenbau studierte. Heute wollten sie mit einigen Freunden bis zum Abend bleiben und bei Sonnenuntergang noch grillen …
Die Haarschnecke
Es war schwül in diesem Büro. Walter fächerte sich mit einer dieser sinnleeren Akten Luft zu. Abrupt hielt er inne, als die Assistentin von Herrn Eberknecht hereinkam, um weitere Akten auf den Stapel zu legen, den Walter jetzt schon niemals wirklich würde abarbeiten können. Fräulein Emily. Sie bestand darauf mit „Fräulein“ angesprochen zu werden …