Eifersüchtige Gattinnen

Kurzgeschichten

Die Frau des Malers
„Henry, mein Liebling, findest du nicht auch, dass du dich mit diesem Modell ein bisschen zu lange aufhältst?“ fragte Louise, während sie geübt mit dem großen Fleischmesser hauchdünne Scheiben aus der Gurke schlug. „Wie kommst du darauf?“ fragte Henry verwundert und stibitzte sich eine der Gurkenscheiben. „Sonst brauchst du fünf bis zehn Sitzungen, dann nimmst du dir ein neues Modell, aber diese Maria …
Die Frau des Jägers
Die Luft hier draußen war klar und frisch. Einem Städter konnte sie schon einmal die Lunge verätzen. Hinter einem Schleier aus Dunst hatte sich irgendwo der Sonnenaufgang ereignet. Man konnte den rötlich schimmernden Glutball in dieser Milchsuppe aber bestenfalls erahnen …
Die Frau des Schlachters
Mit dem Handrücken versuchte Magret die Ärmel ihres blauweiß gestreiften Kittels ein wenig höher zu schieben. Eine durchaus typische Handbewegung für eine Schlachterin. Welches Schweinderl hätten’s denn gern? Das hielt aber nur für kurze Zeit, dann rutschten sie doch wieder herunter …
Die Frau des Bäckers
Helene strich sich sorgfältig das Mehl von den Strümpfen, bevor sie den Verkaufsraum wieder betrat. Immer, wenn sie die Backstube betreten hatte, waren ihre Beine wie eingestaubt. Helen prüfte auch die Naht, verfolgte mit den Augen den scheinbar endlos langen Faden, bis er an der Ferse endlich im Schuh verschwand. Ja, sie hatte lange Beine. Schöne und lange Beine, auf die sie stolz war …